Detail aus den Fresken im Schloss Poellau

Willkommen bei den Tagen der Alten Musik in Schloss Pöllau bei Hartberg!

Sommerkurse und Konzerte
in Schloss Pöllau bei Hartberg

Künstlerische Leitung 2019: Claire Genewein

"Paris, mon Amour!"

13.—18. August 2019


Im wunderschönen Rahmen des ehemaligen Augustinerchorherrenstifts Schloss Pöllau finden seit 1995 alljährlich im Sommer Meisterklassen und Konzerte für Alte Musik statt.

Die Sommerakademie der "Tage der Alten Musik Pöllau" umfasst eine Auswahl von Meisterklassen, dieses Jahr in den Fächern Barockgesang, Blockflöte, Traversflöte, Barockvioline, Barockcello & Viola da gamba sowie Cembalo. Die Kurse verstehen sich als Weiterbildung im Bereich der historischen Spieltechniken für BerufsmusikerInnen und Studierende, sind aber auch entsprechend vorgebildeten Liebhabern der Alten Musik geöffnet.

Im Zentrum der Tage der Alten Musik in Pöllau 2019 stehen in diesem Jahr Vokal- und Instrumentalwerke des 17. und 18. Jahrhunderts, welche im Bezug zum damaligen musikalischen Zentrum Paris stehen. Dabei soll sowohl Sololiteratur und Kammermusik einstudiert werden. Frankreich war im 17. Und 18. Jahrhundert ein musikalisches Zentrum grosser Entwicklungen und Veränderungen. Kompositionen erklangen an unterschiedlichsten Orten und Anlässen – am Hof und in den Kirchen, aber auch in den Salons des Adels und Bürgertums. Paris war durchflutet von der Vielfalt musikalischer Stile. Schon Jean-Baptiste Lully, der "Erfinder" des französischen Stils, hiess eigentlich Giovanni Battista Lulli und stammte aus Italien.